InitialenFU1

 vita  links

vita

ULL9079

1951 geboren. 1972 bis 1978 Studium der Bildenden Kunst an der Kunstakademie Münster; Meisterschüler bei Timm Ulrichs; Staatsexamen; 1978 bis 1982 Schuldienst in Recklinghausen.

1978 bis 1981 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum bei Max Imdahl, Gottfried Böhm, Bernhard Kerber; 1990 Promotion über die Künstlergruppe »junger westen«.

Seit 1981 stellvertretender Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen; 1988 bis 2017 Museumsdirektor.

Seit 1998 Lehrbeauftragter, seit 2002 Honorarprofessor für Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Münster; 2003 bis 2005 Ausstellungsleiter des Wewerka-Pavillons in Münster; seit 2004 Leiter des jährlichen Malereiprojektes der Kunstakademie Münster in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Vom Wintersemester 2009 bis zum Sommersemester 2010 hauptamtlicher Gastprofessor für Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Münster. Leiter und Kurator des Projektes "Goldenes Dorf" im Rahmen von EMSCHERKUNST.2010, RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas.

Erasmus-Intensive-Programm: Creating a Context 2013 in Duisburg und 2014 in Krakau.

Leiter und Kurator des studentischen Projektes Stadt Raum Bewegung der Kunstakademie Münster im Rahmen der Emscherkunst 2016

 

2015 bis 2017 Sprecher der RuhrKunstMuseen

Ausstellungen und Publikationen: u. a. Deutsche Kunst der 50er Jahre, Jannis Kounellis, Per Kirkeby, Tadashi Kawamata, Arnulf Rainer, Heinrich Siepmann, Raffael Rheinsberg, Katsura Funakoshi, David Nash, Julio González, Henry Moore, Barry Flanagan, Marino Marini, Günther Förg, Leiko Ikemura, Bram Bogart, Timm Ulrichs, Konrad Klapheck, Magdalena Jetelová, Tatsuo Miyajima, Daniele Buetti, Tuomo Manninen, Maik und Dirk Löbbert, Jan Fabre, Daniel Buren, Fabrizio Plessi.

Vortrags-, Gremien-, Gutachter- und Verbandstätigkeit.

1951 born

1972 to 1978 study of fine arts at the Academy of Fine Arts Münster

1977 Meisterschüler (Prof. Timm Urichs)

1978 diploma (state examination)

1978 to 1982 high-school teaching

1978 to 1981 study of art history, philosophy and pedagogy at the Ruhr-Universität Bochum

1990 PhD at the Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Max Imdahl)

since 1981 assistant director of the museums of the city of Recklinghausen

1988 – 2017 director of the museums of the city of Recklinghausen

since 1998 lecturer at the University of Fine Arts Münster

since 2002 honorary professor for art and public at the University of Fine Arts Münster

2003 bis 2005 exhibtion organizer of the Wewerka-Pavillon in Münster

since 2004 exhibition organizer of the jearly painting projects of the Academy of Fine Arts Münster

2009 to 2010 full-time guest professor at the Academy of Fine Arts Münster and exhibition organizer for the academy project “Golden Village” in the framework of EMSCHERKUNST.2010 – An Island for the Arts.

Erasmus-Intensive-Programm: Creating a Context 2013 in Duisburg, 2014 in Krakow.

Curator of "Stadt Raum Bewegung" in the framework of "Emscherkunst 2016"

2015 to 2017 Speaker of the RuhrKunstMuseen (Art Museums of the Ruhr)

Exhibitions and publications: German Art of the fifties, Jannis Kounellis, Per Kirkeby, Tadashi Kawamata, Arnulf Rainer, Raffael Rheinsberg, Katsura Funakoshi, David Nash, Julio González, Henry Moore, Barry Flanagan, Marino Marini, Günther Förg, Leiko Ikemura, Bram Bogart, Timm Ulrichs, Konrad Klapheck, Magdalena Jetelová, Tatsuo Miyajima, Daniele Buetti, Tuomo Manninen, Maik und Dirk Löbbert, Jan Fabre, Daniel Buren, Fabrizio Plessi.

Curatorial and lectural activities

©

Ausstellungen

1973

Forum junger Kunst (K)
Museum Bochum, Städtische Kunsthalle Recklinghausen, Städtische Galerie Wolfsburg
16. September bis 21. Oktober 1973

 

1974

Deutsche Kunst im 20. Jahrhundert (K)
Städtische Galerie Wolfsburg, 1974

 

1975

Ferdinand Ullrich. Untertage-Fotos (E)
Künstlergemeinschaft Zeche „Unser Fritz“ 2/3
9. November 1975

Ferdinand Ullrich. Fotografien aus der Arbeitswelt (E)
Kunstverein Kreis Unna
6. Juni bis 12. Juli 1975

Forum junger Kunst 1975 (K)
Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
26. September bis 2. November 1975
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
1. Oktober bis 2. November 1975
Städtische Kunsthalle Mannheim
3. Oktober bis 9. November 1975

 

1978

Unsere Realität – befragen, bearbeiten, schaffen
Kunstausstellung des DGB in Zusammenarbeit mit: U. Buse, G. Feuerstein-Bernhard, E. Fröschlin, I. Hullegie, R. Nachtwey, A. Rosenthal, F. Ullrich, C. Schaffernicht und M.P.O. Wölk
Münster, Zumsandestraße 35
7. April bis 1. Mai 1978

 

1979

Wolfgang Kunde, Lienhard Wawrzyn (Hrsg.): Eingreifendes Fotografieren, Geschichte, Theorie, Projekte. Verlag Ästhetik und Kommunikation, IKAe Reihe Band 2, Berlin 1979, 240 S.
darin: Ferdinand Ullrich, Pausenfotografie. Fotos von der Arbeit untertage, S. 180 – 188

 

1981

Harald Rumpf (Hrsg.)
Junge Deutsche Fotografen
München 1981 (Kodak Fotobuchpreis 1981)

Ferdinand Ullrich – Ruhrgebietslandschaften – Menschen unter Tage (E)
Kunstraum Fuhrwerkswaage, Köln-Sürth
23. Januar bis 4. Februar 1981

 

1982

Gruppe Herner Bildender Künstler
Städtische Galerie im Schloßpark Strünkede
(2. Herner Kulturtage)
6. bis 27. Juni 1982

 

1983

FRIEDEN, ein Wort und ... Bilder und ... (K)
Kunstverein Wolfsburg, 4. September bis 16. Oktober 1983

Galerie für Photographie Braunschweig, 23. Oktober bis 30. November 1983

Mönchehaus-Museum für Moderne Kunst Goslar, 11. Dezember 1983 bis 29. Januar 1984

Junge Fotografen aus Westfalen — Fesseler, Leindecker, Manitzke-Franke, Pacholski, Richters, Ullrich, Weber, Wunderlich (K)
Ausstellung der Studiogalerie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Westfälisches Museumsamt, Münster 1983

 

1984

Ferdinand Ullrich – Die Fotografie der Wirklichkeit – Die Wirklichkeit der Fotografie (E)
VHS-Galerie Bad Oeynhausen

 

1985

Fotokunst im Ruhrgebiet (K)
Acht Räume — acht Beispiele: Helmut Bettenhausen, Rolf Glasmeier, Winfried Labus, Daisy Steinbeck, Werner Thiel, Hans-Rudolf Thull, Ferdinand Ullrich, Pan Walther; Katalog Emschertalmuseum Herne, Städtische Galerie im Schloßpark Strünkede, Herne
17. März bis 14. April 1985

1986

Ferdinand Ullrich „Urlaubsfotos“ (E)
Städtische Galerie Bad Oeynhausen
8. bis 29. April 1986

Ferdinand Ullrich. Fotografie (E)
Atelierhaus Wieck, Flaesheim
28. Juni bis 9. August 1986

ZEIT STAND ORT (K)
Kunsthalle Recklinghausen, Vestischer Künstlerbund
26. Januar bis 15. Februar 1986

 

1987

Bochumer Künstler ’87 (K)
Museum Bochum
31. Januar bis 8. März 1987

 

1989

Künstlerknöpfe (K)
Städtische Galerie Lüdenscheid 1989

ganz tief unten (K)
Ein Gesamtkunstwerk in der Tiefgarage der Kreissparkasse Recklinghausen
7. bis 12. April 1989
Vestischer Künstlerbund (K)

 

1995

„durchröntgen“ Lichtbilder zum Jubiläum eines Forschers und Entdeckers, ART & RAT Atelier Schule Galerie · Klaus Küster, Remscheid (K)

 

1999

Kost‘n groschen
Preis des Vestischen Künstlerbundes ‘99 (K)
22. Oktober bis 21. November 1999

 

2007

JETZT! Künstler im Deutschen Werkbund
Künstlerzeche „Unser Fritz“ 2/3, Herne
26. Mai bis 8. Juli 2007

 

2014

„Des morgens geht Frau Cézanne auf den Markt und kauft ein Kilo schöne Äpfel ...
Preis des Vestischen Künstlerbundes 2014
Kutscherhaus Recklinghausen
24. Oktober bis 30. November 2014

 

2014/2015

via via
Vestischer Künstlerbund - Künstlervereinigung Pictura
Dordrecht
4. Juli bis 17. August 2014, 1. August bis 5. September 2015

 

2015

Schöne Aussichten. Preis des Vestischen Künstlerbundes 2015
Kutscherhaus Recklinghausen
30. Oktober bis 29. November 2015

 

2016

mit_links, preis des vestischen künstlerbundes 2016
Kutscherhaus Recklinghausen

 

2017

Ferdinand Ullrich. Stadtgrenze Herne 1984 (E)
Sonderausstellung zur Eröffnung des Heimatmuseums Unser Fritz in Herne am 28. April 2017

 

BUNKER
Kunsthalle Recklinghausen (K)

ferdinand ullrich